Sonntag, 21. Juli 2019, 09:30 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: shithappens FunClan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 2. Juni 2003, 23:27

Stinkender Mühlenteich

Es ist mal wieder soweit!
Die Demokratie steht auf einem echten Prüfstein!
Es stehen z.Zt. keine Wahlen für uns an, also wird konsequent auf unsere Bürgerrechte getreten!
Ein sehr gutes Beispiel ist der nach Korruption und Algen stinkender Mühlenteich. Ich habe eine Beschwerde E-Mail geschrieben und ich habe bei der Stadt angerufen da ich das für nicht sonderlich fördern für diese Stadt empfinde das der "Stadtpark" so verwahrlost!

Hier die Antwort von Herrn Daum (Stadt Lohne, Kanalreinigung + Abwasser):

Sehr geehrter Herr Bokern,
die Entstehung von Algen ist ein unvermeidbarer biol. Prozess der
insbesondere
unter intensiver Sonneneinstrahlung verstärkt erfolgt. Die von Ihnen
wahrgenommenen Geruchsbelästigungen stehen hiermit in Verbindung.
Leider lassen
sich auch diese nicht vermeiden. Während starker Trockenzeiten lassen
sich die
Algen ev. manuell abtragen.

Mit freundlichem Gruß
im Auftrag

Daum


... es stimmt zwar das dies ein biologischer Prozess ist, aber es ist bei der Verdreckung und der Tatsache das das Wasser steht und sich nicht bewegen kann kein Wunder das dieses so extrem ist. Andere Teiche sind doch auch sauber! :O

Schreibt Herrn Daum bitte das euch dies ebenfalls stört!

daum@lohne.de



P.S.
Gebt mir bloss keine Freizeit dann werd ich nervtötend :D

2

Dienstag, 3. Juni 2003, 09:35

Wenn sich der Teich bewegen würde, wäre er kein Teich mehr sondern ein Fluss. Das erstmal vorweg. Und richtig in fliessenden Gewässern gibt es weniger Algen als in Flüssen.

Aber warum macht ihr die Algen so schlecht? Wusstet ihr, dass ein Grossteil des Sauerstoffs auf der Erde von Algen produziert wird. Und die Algen erst die Enstehung von Landpflanzen ermöglicht haben?

Also bitte nicht so negantiv über Algen sprechen.

Aber ein verwarloster Mühlenteich muss wirklich nicht sein. Hab mir den zwar schon lange nicht mehr angeschaut, aber ich denke mal, dass der Geruch durch Faulschlamm entsteht, welcher wiederum durch wahrscheinlich zu viel organischer Substanz am Grund ensteht.

Bin auf dem Gebiet eigentlich kein Fachmann. Ich glaube Gotti hat da eher nen Plan von. Aber ich würde mal darauf tippen, dass die hohe Algenpopulation nicht auf fehlendes Umwälzen des Teiches zurückzuführen ist, sondern eher auf einen zu hohen Nitratgehalt.
Und wo kommt der her?

Ich schätze mal von der Überdüngung der anliegenden Felder.

Und wer macht sowas?

Klar, die Bauern.

Und wer ist Bauer?

Ah, Crowbar und Schnoedel, oder nicht?

Denkt mal drüber nachj avascript:smilie(':P')


Vieleicht stimmt meine Theorie ja auch nicht, und die CDU hat durch mithilfe der Ju einfach mal wieder ein paar lokale politische Gegner im Teich versenkt, die da vor sich hin gammeln.

Oder Corvax war mal wieder stramm und hat in den Mühenteich geschissen.

3

Dienstag, 3. Juni 2003, 11:44

irrtum herr von und zu Biologe. Das starke Wachstum der Algen kommt tatsächlich durch ein Überangebot an Nährstoffen, aber der Nitratgehalt ist es nicht nur, da er gar nicht so viel höher ist als in anderen Regionen Deutschlands. Messungen im Landkreis haben ergeben das der NItratgehalt im Grundwasser noch weit unter den Grenzwerten liegt.
Ich führe die "Veralgung" auf die fehlende Wasser Bewegung zurück. Dazu kommt noch, dass der Nährstoffgehalt durch das dämliche Entenfüttern steigt.
=> Viele Algen sind schlecht! Sie nehmen den anderen Lebenwesen das Licht, das sie dringend zum Wachstum benoetigen.

mfg
prof. dr.dr.dipl.Umweltwissenschaft
Sternenfaenger

[shFC]Markus

Fortgeschrittener

4

Dienstag, 3. Juni 2003, 12:05

darf ich jetzt keine enten mehr füttern???

5

Dienstag, 3. Juni 2003, 12:15

Ich habe noch nie Enten gefüttert. Ne andere Sache. Wo liegt denn der Mühlenteich???


Und ich habe auch noch nie in Seen Bächen oder Flüssen geschissen.

6

Dienstag, 3. Juni 2003, 13:38

Naja die paar Enten sollte das Teil aber doch vertragen. So wie ich das seh ist der Mühlenteich wahrscheinlich ziemlich flach und bekommt sehr viel Sonneneinstrahlung, Pflanzen wie Seerosen oder irgendwelches Schilfzeugs gibs ga auch nicht, also wachsen da halt die vielen Algen, die sich wahrscheinlich bei der Wärme und dem vielen Licht ziemlich wohl fühlen, Dünger ist in solchen Teichen sowieso immer genug drin.

7

Dienstag, 3. Juni 2003, 13:45

Jetzt mal langsam hier. Habe nie behauptet, dass meine Hypothese stimmt:

Zitat

Bin auf dem Gebiet eigentlich kein Fachmann. Ich glaube Gotti hat da eher nen Plan von. Aber ich würde mal darauf tippen,...


Hier in Göttingen lernt man leider nix über den Nitratgehalt im Kreis Vechta. Habe nur darauf als Ursache getippt, da der Landkreis Vechta ja ein sehr landwirtschaftlich geprägter Kreis ist.

Desweiteren wird bei uns in der Ökologie Grundvorlkesung mehr auf Räuber - Beute - Beziehung und evolutionäre Anpassungen der Flora und Fauna eingegangen als auf andere z.B abiotische Faktoren.

Ich weiss aber noch aus meinem guten alten Bio- LK, dass es im Frühjahr und im Hersbt zu sogenannten Umwälzungen im See kommt. Warum diese im Mühlenteich nicht stattfindet oder nicht ausreicht weiss ich allerdings nicht.

Was das Thema Algen betrifft, so ist man in Göttingen schon eher an der richtigen Stelle. Da die Botanik in Göttingen über die weltweit grösste Algensammlung verfügt, hört man hier einiges (leider zuviel) über Algen.
Dabei wird in sämtlichen Botanik Vorlesung immer wieder angesprochen wie wichtig doch die Photosyntheseleistung der Algen weltweit ist. Natürlich bezieht sich dass grösstenteils auf die marinen Algen. Bei den Algen im Teich überwiegen natürlich die Nachteile gegenüber der Photosyntheseleistung.

Ach ja Danke für den Adelstitel, fühle mich dem aber noch nicht ganz würdig.


Zitat

prof. dr.dr.dipl.Umweltwissenschaft
*smilelol*

8

Dienstag, 3. Juni 2003, 14:14

.

9

Dienstag, 3. Juni 2003, 16:54

aber wo is der Mühlenteich

10

Dienstag, 3. Juni 2003, 17:34

Da in der Nähe von der Rehwiese, wenn mich nicht alles täuscht.

11

Dienstag, 3. Juni 2003, 19:19

ne beier wassermühle zwischen landwehrstr und von galen str.

12

Dienstag, 3. Juni 2003, 19:30

@Kalle: Der Titel galt nicht dir, sondern es ist Gotti´s Titel.

13

Dienstag, 3. Juni 2003, 21:19

Ich glaub kalle hat sich da auf das "Herr von und zu Biologe" bezogen......

14

Mittwoch, 4. Juni 2003, 10:28

-)(-

15

Mittwoch, 4. Juni 2003, 10:33

Ich versteh Euch irgendwie nicht!! Und Crowbar, ist das nicht der Vater unserer Franzis-Anna-Lena??? Verärger die nicht, die brauchen wir auf unseren Versammlungen noch!!

16

Mittwoch, 4. Juni 2003, 10:40

ich will Anna-Lena sehen

17

Mittwoch, 4. Juni 2003, 10:43

Ach hoer doch auf, Du willst doch bloss mitsaufen!! *g

18

Mittwoch, 4. Juni 2003, 10:46

hm? naja, wenn man das auch noch kobinieren kann

19

Mittwoch, 4. Juni 2003, 10:54

Dann muss ich da mal anrufen, wann die wieder arbeitet, dass wir das mal machen können, was?

20

Mittwoch, 4. Juni 2003, 11:03

hae???? wie kommt ihr denn jetzt auf anna-lena???

bin doch schon lang nich mehr mit der zusammen! ?(