Samstag, 23. November 2019, 03:04 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: shithappens FunClan. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. Februar 2003, 08:04

Wenn Bücher einen irritieren, verwirren.....

also, ich lese z.zt. ein Buch, Name, Autor..alles unwichtig!
Doch, was mich etwas irritiert hat bzw. ich es verwunderlich fand, ist die Tatsache, dass einer, in dem Buch, behauptet:

"Jeder Vorzug eines Menschen hat auch eine Kehrseite.....und es ist nicht ungewöhnlich, dass der Schatten der Kehrseite, im Endeffekt größer ist, als der Vorzug selbst"

sprich: letztendlich hat niemand einen Vorzug, ohne dabei auch was negatives in Abhängig mit dem Vorzug zu haben...

bspl. Toleranz als sog. Vorzug sei eigentlich sowas wie Gleichgültigkeit, Bequemlichkeit etc.....

[shFC]Icer

Fortgeschrittener

2

Montag, 10. Februar 2003, 13:59

Man sollte es so sehen: Für jede hervorragende Seite die jemand hat, hat er auch eine negative, und ads trifft doch durchaus zu, nur das mit der Abhängigkeit will mir nicht ganz einleuchten. (Nur ein Beispiel: Selbstvertrauen als gute Eigenschaft vs. Eingebildet Sein als schlechte Eigenschaft)

3

Montag, 10. Februar 2003, 16:13

die Abhängigkeit irritiert auch am meisten, aber Selbstvertrauen ist ja nicht zwingend Eingebildet

4

Montag, 10. Februar 2003, 16:27

Über sowas diskutier ich aus Prinzip nicht mit

5

Montag, 10. Februar 2003, 17:47

Ich denke mal, dass es ganz einfach auf die Grenzen ankommt. Ab wann ist denn ein Mensch denn eingebildet und hat nicht mehr nur viel Selbstvetrauen.
Eingebildet sein und Selbstvetrauen haben gehören doch ganz klar zusammen. Jeder Mensch der ein gesundes Mass an Selbstvertrauen hat ist auch zwingend ein wenig eingebildet. Das eine geht nicht ohne das andere.

Wenn aber nun das Eingebildet sein überwiegt und das Selbstvetrauen in den Hintergrund tritt ist diese vermeintlich gute Eigenschaft, also das Selbstvertrauen doch eigentlich grösstenteils eine schlechte. Man ist also eingebildet. Genauso ist es mit der Toleranz.

Diese Eigenschaft ist zweifellos eine gute. Wenn sie aber nun dermassen ausgeprägt zu Tage kommt, d.h. aus der Toleranz wie ja im Buch beschrieben Gleichgültigkeit wird. Hat diese Gute Eigenschaft doch einen grossen negativen Beigeschmack. Dazu mal ein Beispiel: Ein toleranter Mensch akzeptiert z.B homosexuelle in der Öffentlichkeit und geht auch offen mit anderen Kulturen um, dabei akzeptiert als Folge seiner toleranz z.B auch bestimmte Rituale, die diese Kultur ausübt. Ein toleranter Mensch mit dem Hang zur Gleichgültigkeit akzeptiert aber auch Rechtsradikale in der Öffentlichkeit , genauso wie er die Homosexuellen toleriert. Wenn nun aber die Rechtsradikalen ein Asylantenheim anzünden sollte es aber mit der Toleranz ein Ende haben und die Rechtsradikalen glasklar verurteilt werden. Ich kann ja nicht sagen:"Hey, das sind halt Rechtsradikale die benehmen sich immer so, dass muss ich akzeptieren. Die Gleichgültigkeit ist die grösste Gefahr der Toleranz. Und tritt als negative Folge der Toleranz auf.

6

Montag, 10. Februar 2003, 20:37

ich stimme zu, obwohl ich nciht sagen würde, dass zu Selbstvertrauen immer ein bisschen eingebildet sein dazugehört, denn für mich kann jemand Selbstvertrauen haben, ohne eingebildet zu sein. Denn für mich ist Eingebildet sein und von sich "im gesunden masse" überzeugt sein, doch noch ein Unterschied.
Aber gut, soviel dazu, vielen Dank für deine Antwort! :)

7

Montag, 10. Februar 2003, 22:19

wie könnt ihr nur über so einen Müll diskutieren

8

Dienstag, 11. Februar 2003, 08:17

ich finde nicht unbedingt, dass es Müll ist.....über was diskutierst Du denn so?

9

Dienstag, 11. Februar 2003, 10:27

Gloem diskutiert darüber, ob pi genau 3 ist oder ob 3 x pi genau 10 ist und so´n Zeugs :D

10

Dienstag, 11. Februar 2003, 11:46

uiuiuiuiui-------------wie spannend*muede*

11

Dienstag, 11. Februar 2003, 11:53

Nein, das hab ich schon hinter mir. Es weiß doch jeder das Pi 3.141592654 ist und somit 3xPi 9.424777961 ist. Also wirklich.
Also ich finde Themen schöner, bei denen es nur richtig oder falsch oder höchstens 4 oder 5 verschiedene Möglcihkeiten gibt. So was ganz philosophisches tangiert mich doch ziemlich perifer

[shFC]Icer

Fortgeschrittener

12

Dienstag, 11. Februar 2003, 11:59

lol perifer?? Wat ist dat denn??? HeHe Peripher meinste vielleicht....

13

Dienstag, 11. Februar 2003, 12:24

Sag ich doch. Alle wussten was gemeint war. Man bin gerade erst aufgestanden.

14

Dienstag, 11. Februar 2003, 14:02

dann erst recht: Schande über DICH!!!!!!*platt*

15

Dienstag, 11. Februar 2003, 18:28

Periair. Salz-Frei Luft

16

Dienstag, 11. Februar 2003, 19:04

Sowas sollte sowieso bestraft werden!!! *grrr

17

Mittwoch, 19. Februar 2003, 08:47

lest ihr denn gaaaaaaaaaar nichts?

18

Mittwoch, 19. Februar 2003, 11:47

Ich les das Forum, aber nur teilweise. :rolleyes:

19

Mittwoch, 19. Februar 2003, 15:30

das reicht vollkommen aus!

20

Mittwoch, 19. Februar 2003, 16:11

Ja, ich lese auch das forum und Zeitung.